Willkommen   Programm   Events   Charts   Links   Geschichte   Fotos   Gästebuch   ECards   Memory  

Hier erfahrt die einzigartige Geschichte über das Whisky in Wittmund und seinen Inhaber Rio de Luca:

Das Whisky A GOGO wurde im Juni 1971 eröffnet, damals noch ohne mich. Mein Teil der Geschichte begann im November 1971, als ich zum ersten Mal nach Wittmund kam. Dort hatte ich im damaligen Whisky A GOGO einen vierwöchigen Auftritt als Gast-Diskjockey. Anschließend fuhr ich zurück nach Dortmund, um dort weiter aufzulegen.

Nach mehreren Monaten Abwesenheit erhielt ich jedoch das einmalige Angebot (das ich nicht ablehnen konnte), das Lokal zu übernehmen. Weil mir die Zeit in Wittmund so gut gefallen hatte, nahm ich das Angebot also an. So übernahm ich am 1. Juni 1972 das Whisky.(Wer kennt noch Wolfgang Butterfly?)

Als gutes Omen bekam ich zu meinem 1.Geburtstag in Wittmund ein Ferkel geschenkt. "Grete" fühlte sich im Whisky sauwohl! (bis wir sie dann irgendwann gegrillt  haben...)

In den nächsten Jahren folgten ein Schaf, ein Ziegenbock und ein Riesen-Karnickel. (Rio lacht) Alle waren lecker!

Im Jahre 1973 lernte ich die Beste von allen kennen, meine heutige Ehefrau Julie. Was für ein Glück, was für eine ‚dolce vita’.

Die wilden Siebziger vergingen schnell, mit  Whisky Sound und Rock`n`Roll.

Das war die Ära der „Music In Another Dimension“, mit Unterstützung von Monty Updorf  (Ralfi lässt grüssen).

Es folgten schnell die Achtziger. Besonders 1982 war für mich sportlich alles erreicht: Die „Whisky Connection (Killers)” wurden Handball-Stadtmeister,  mein Verein HSV wurde deutscher Meister und  Italien sogar Weltmeister. Was für ein Fest!

Doch in diesen Jahren ertrank das Whisky auch über 15 mal unter den Fluten des friesischen Regenwetters. (Ulli ,wir werden Dich nie vergessen)

Im Dezember 1987 wurden über 50 Liter Brandwein und Rosinen eingesetzt („Bohnensopp“), unsere Tochter Myrna war geboren.

Die Neunziger...Gott waren die schlecht!
Ich verließ das Whisky für zweieinhalb Jahre, um nach Jever zu gehen und dort mein Restaurant „La Grotta“ zu eröffnen. Feine Küche, vielleicht zu fein für Jever. Doch dann erinnerte ich mich an  Whisky Sound und Rock`n`Roll und kam zurück  nach Wittmund
„Rio is coming home!“.

Inzwischen war das Whisky über 20 mal im Regen ertrunken und zum dritten mal renoviert.   

Und viele Generationen haben schon das Whisky passiert. Bereits die dritte
ist gerade dabei mich zu quälen. ;-)
 
Alles Andere erfahrt ihr irgendwann in meiner Autobiographie „Die goldene Leber“.



77489 Besucher - Impressum - Login